Tulln

Das Städtchen Tulln, ca. 30 km nord-östlich von Wien gelegen, hatte in der Römerzeit große Bedeutung. Auch war Tulln zwischen 10. und 11.Jahrhundert die eigentliche Hauptstadt des (damaligen) Österreich, was auch mit der strategisch günstigen Lage an der Donau zu tun hatte.

Tulln ist auch der Geburtsort des berühmten expressionistischen Malers Egon Schiele.

Wir wandern auf den Spuren Egon Schieles durch Tulln, vorbei an seinem Geburtshaus und anderen relevanten Orten – z.B. seiner Schule. Wir besichtigen den Karner, ein Knochenhaus – eines der schönsten seiner Art in Österreich – und die Sankt Stephanskirche mit ihrem romanischen Ursprung. Beim Spaziergang entlang der Donau sehen wir die Nibelungenstatue: Tulln spielt eine bedeutende Rolle in der Nibelungensage, der Grundlage von Richard Wagners „Ring der Nibelungen“. Je nach Wunsch folgt ein Besuch im Schielemuseum oder im Römermuseum.

Dauer: Ca. 2 – 2,5 Stunden
Anfragen und Buchungen